Am Samstag 3. März 2018 fand eine Einweisung in Theorie und Praxis durch Kreisbrandmeister Heinrich Mühlbauer am Gerätehaus der FFW Rosenhof-Wolfskofen statt.

In einer Theoriestunde wurde den 15 anwesenden Kameraden die Einsatzgründsätze und der richtige Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz erklärt.

Danach ging es ans Gerät.

An einem zur Verfügung gestellten Opel Corsa wurde ein Einsatz simuliert.

Das Auto wurde unterbaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch auseinanderspreizen der Fahrertüre wurde die Tür im Bereich des Schloss aufgeweitet, wodurch im 2. Schritt die Tür am Schloss mit dem Spreizer geöffnet wurde.

 

 

Um in den Fußraum der Fahrerseite eindringen zu können, wurde durch zwei Schnitte in die A-Säule des Fahrzeugs ein Fenster geschnitten. Nach dem Schneiden wurde mit dem Spreizer das Blechteil eingeklemmt und aufgebogen.

 

 

 

Da im Beispiel das Opfer durch das Lenkrad eingeklemmt war, wurde zuerst versucht den Lenkstock mit dem Spreizer beiseite zu ziehen.

 

 

Das Lenkrad hielt der Belastung nicht stand und riss.

Anschließend wurde der Lenkstock mit dem kleinen Hydraulikzylinder nach oben gedrückt.

 

 Um noch mehr Platz im Fußraum des Corsas zu erzeugen, wurde mit dem Spreizer die zuvor eingeschnittene A-Säule weiter aufgeweitet.

 

 

 

bung_Weber_Rettungssatz_001.jpg bung_Weber_Rettungssatz_002.jpg bung_Weber_Rettungssatz_003.jpg

bung_Weber_Rettungssatz_004.jpg bung_Weber_Rettungssatz_005.jpg bung_Weber_Rettungssatz_006.jpg

bung_Weber_Rettungssatz_007.jpg bung_Weber_Rettungssatz_008.jpg bung_Weber_Rettungssatz_009.jpg

bung_Weber_Rettungssatz_010.jpg bung_Weber_Rettungssatz_011.jpg bung_Weber_Rettungssatz_012.jpg

bung_Weber_Rettungssatz_013.jpg bung_Weber_Rettungssatz_014.jpg bung_Weber_Rettungssatz_12.jpg

bung_Weber_Rettungssatz_13.jpg bung_Weber_Rettungssatz_14.jpg bung_Weber_Rettungssatz_Titelbild.jpg

 

contentmap_plugin